Reisevorbereitungen

Bevor es ans richtige Packen gehen kann, müssen einige Dinge vorab bedacht werden. Hier ein paar Tipps, die euch bei euren Reisevorbereitungen und beim Planen helfen könnten.

Direkt zur Packliste

Krankenkasse

Krankenkasse ist so oder so immer ein lästiges Thema, aber man kommt nicht drumherum. Wir haben uns mit dem Nachweis unserer Exmatrikulation und der Auslandskrankenversicherung von der gesetzlichen KK abmelden können. Allerdings ist das manchmal nicht so einfach und es gibt sehr viele unterschiedliche Bedingungen und Möglichkeiten. Was es auf jeden Fall zu bedenken gibt, dass bei freiwilliger Versicherung andere Regeln gelten als bei einer Pflichtversicherung. Informiert euch frühzeitig, denn es kann auch eine Kündigungsfrist bestehen.
Ein dabei auch häufig fallendes Wort ist die sogenannte Anwartschaft. Wir haben sie nicht und sie ist bei der gesetzlichen Versicherung auch nicht wichtig. Es sei denn, man verdient im ersten Monat bei Rückkehr mehr als 5000,-€ brutto (Information ohne Gewähr). Also auch hier genau recherchieren und sich nichts Unnötiges aufquatschen lassen.

Auslandskrankenversicherung

Wir haben lange Recherche betrieben, verglichen und sind am Ende bei der Allianzversicherung gelandet, die mit unserem Reisebüro eine Kooperation haben und sind erstaunt über den Preis im Verhältnis zu den gebotenen Leistungen. Wir haben uns für die etwas teurere Variante entschieden ohne Selbstbeteiligung.
Achtet beim Abschließen auf den genauen Wortlaut der Leistungen, denn es besteht beispielsweise ein großer Unterschied zwischen medizinisch notwendig oder medizinisch sinnvoll.

Kreditkarten

Mittlerweile gibt es immer mehr Banken, die kostenloses Bargeldabheben und Bezahlen im Ausland anbieten. Doch auch hier ist dies an immer mehr Bedingungen geknüpft. Besonders den Status eines Aktivkunden kann man schon nach einem Monat verlieren, wenn man keinen Zahlungseingang von mindestens 700,-€ vorweisen kann, wie es bei der DKB der Fall ist. Als kleiner Tipp: Schickt euch mit einer anderen Person per Dauerauftrag einfach den Betrag hin und her. So profitieren beide davon und die Reise kann losgehen. Die Bank Santander ist aktuell jedoch die einzige, die die unter Umständen anfallenden Gebühren an den Automaten erstattet.

Wohnung

Wohnung vermieten oder kündigen. Das ist hier wohl die große Frage. Da wir beide nach der Reise nicht vorhaben wieder nach Berlin zurückzukehren, haben wir die Wohnung gekündigt und alles an Hab und Gut bei unseren Eltern untergestellt. Außerdem sind wir dort in Deutschland nun offiziell gemeldet. Das hat auch den Vorteil, dass wir uns wegen Post und wichtigen Briefen keine Sorgen machen müssen. Der Inhalt kann schnell kontrolliert und gegebenenfalls dann rübergemailt werden.

Impfungen

Impfungen sind je nach Reiseziel und Dauer ebenfalls nicht zu vergessen. Wir haben uns im Tropeninstitut lange und ausführlich beraten lassen und mussten nun doch noch einige Spritzen über uns ergehen lassen. Ob man nun für oder gegen manche Impfungen ist, bleibt eine persönliche Entscheidung. Manchmal liefern dabei auch die finanziellen Mittel Gründe. Je nach Krankenkasse werden die Impfungen teilweise oder komplett übernommen. Die Techniker Krankenkasse ist dabei wirklich zu empfehlen.
Wichtig! Der Nachweis einer Gelbfieberimpfung kann an bestimmten Ländergrenzen bei der Einreise verlangt werden, wenn man gerade aus einem gelbfiebergefährdeten Gebiet kommt.